Kolumne – aus dem Alltag von Handwerksbetrieben

Die 72 Stunden Regel
7. August 2020
Ausbildung Handwerk
Ausbildungsprämie: Mit welchem Entgelt kann ich als Unternehmen rechnen?
9. August 2020
alle Beiträge anzeigen

Kolumne – aus dem Alltag von Handwerksbetrieben

Kolumne

Kolumne

Wir erzählen hier kurze Geschichten zum Thema Handwerksbetriebe und deren Probleme und wie wir sie lösen konnten, oder auch mal nicht.

Ein Interessent, der die Übernahme seines väterlichen Betriebes plant, rief an.

Interessent: Kann ich damit meine Mitarbeiter verwalten ?
Antwort: Aber ja, sie können kostenlos ihre Mitarbeiter einrichten und ihnen eine abgespeckte Anwendung zur Verfügung stellen. Dann kann der Mitarbeiter seinen Auftrag direkt aufrufen, seine Zeit durch einfaches Start / Stop buchen, verbrauchtes Material hinzufügen und zum Kunden navigieren.

Interessent: Kann ich denn die Aufträge entsprechend den Mitarbeitern zuordnen ?
Antwort: Ja, wir haben dazu extra eine Auftragsplanung integriert, in der sie jeden Auftrag per Verschieben (Drag/Drop) einem Mitarbeiter zuordnen können. Jedem Mitarbeiter kann ein Zeitplan seiner Arbeitszeit hinterlegt werden, sodass sich beim Zuordnen automatisch die Auslastung ergibt. So kann kein Mitarbeiter überbucht werden.

Interessent: Habe ich dann einen Uuml;berblick der gebuchten Zeiten ?
Antwort: Wir haben dazu mehrere Möglichkeiten geschaffen. Zum Einen wird in der Statistik der Mitarbeiter der Vergleich der tatsächen und der berechneten Zeiten je Mitarbeiter und Woche angezeigt. Zum Anderen sehen sie in der Umsatzstatistik die Monats- bzw. Jahreszahlen inkl. Roherträge und als Letztes kann ein Arbeitszeitblatt gedruckt werden, welches dann wieder ihrem Lohnbüro übermittelt werden kann zur korrekten Lohnbuchhaltung. Dieses Arbeitszeitblatt senden sie einfach per Mail.
Interessent: Vielen Dank für das nette und ausführliche Telefonat. Wir melden uns wieder bei ihnen !
Antwort: Gern geschehen, auf Wiederhören.