Zeit – Was bedeutet das ?

Warum Datensicherung ?
14. Februar 2020
Zeit – Wie spart man sie ?
21. Mai 2020
alle Beiträge anzeigen

Zeit – Was bedeutet das ?

Time for Change

Time for Change

Zeit ist das Einzige, was Handwerker anbieten können. Ihre Qualifikation basiert zwar auf ihrer Erfahrung und Ausbildung, aber das an den Kunden weiter zu bringen, bedarf es eben Zeit. Je mehr Zeit sie also produktiv für Kunden aufwenden können, je mehr verdienen sie. Unproduktive Zeiten wie Rechnung schreiben, Angebote erstellen sind also Gift für jeden Handwerksbetrieb.

Wir haben im Leben und am Tag nur eine begrenzte Zeit. Wir schlafen von den möglichen 24h mind. 5-7 h !
Wir sind also 17 h wach.

Da wir nicht unentwegt arbeiten können, brauchen wir 5 – 7 h für Kommunikation, Geselligkeit und Ruhephase. Wie wichtig diese Zeit ist, erfahren wir gerade schmerzhaft durch Ausgangsbe-schränkungen und  Kontaktverbote.

Bleiben also noch ca. 10 h für das reine Arbeiten, dass nicht nur die körperliche Arbeit einschließt, sondern auch die Geistige.

Diese 10 h leisten die meisten selbstständigen Handwerker nun aber nicht wie jeder andere Arbeitnehmer an 5 Werktagen die Woche, sondern mind. an 6 Tagen, Samstag also inklusive.

Vielleicht anteilig sogar am Sonntag.

Die geistige Arbeit, also Angebote und Rechnungen schreiben, entfällt zu 90 % auf den Samstag oder aber Sonntag. Das bedeutet aber, die Zeit für Freizeit und Erholung sinkt.

Aber warum behaupten die meisten Handwerker, sie haben keine Zeit ?

Eigentlich ganz einfach ! Sie glauben einfach nicht an den positiven Effekt der Veränderung !

Ein simples Beispiel:

Ein Baumfäller muss jeden Tag die gleiche Anzahl Bäume fällen. Das Problem, seine Axt wird Tag für Tag stumpfer, was seine Arbeit zwangsläufig erschwert und er schwerer und schneller arbeiten muss.
Auf die Frage allerdings, warum er sich denn nicht mal eben ein wenig Zeit nimmt, um seine Axt wieder zu schärfen, entgegnet er : „Ich habe keine Zeit !“

Genauso geht es den meisten Handwerkern !

Würden sie also mal ein wenig innehalten, sich ihren Ablauf anschauen oder aber sich helfen lassen, damit andere sich ihren Ablauf anschauen, würden sie sicherlich die Erfahrung machen, dass veränderte und verbesserte Abläufe sich in gewonnener Zeit ausdrücken.

Die so gewonnene Zeit bedeutet aber, dass beispielsweise die Arbeit am Wochenende entfallen kann.

Was ist also so schwierig daran, einen Auftrag oder eine Aufgabe mal ein paar Stunden ausfallen zu lassen und stattdessen die Zeit für die Verbesserung der Abläufe zu nutzen. Diese genutzte Zeit wird sich dadurch mehr als vierfach zurückzahlen, denn die verbesserte Organisation wirkt bei jedem folgenden Auftrag, bei jeder folgenden Aufgabe.

Rechnen wir einfach mal:

8 h keinen Auftrag oder keine Aufgabe ausführen, sondern einfach mal die Abläufe verbessern. Heißt, mit jemandem darüber sprechen, was einfacher gehen kann !

a) Arbeitszettel nicht mehr manuell erfassen, sondern sofort digital erfassen

  1. b) Bestellte Ware beim Großhändler nicht mehr am Folgetag oder Wochenende in den Kundenauftrag abtippen, sondern direkt in den Auftrag übernehmen.
  2. c) Preise für Arbeitszeit und/oder Material direkt speichern, ohne jedes Mal wieder neu zu kalkulieren oder einzutippen.
  3. d) Aufträge des Kunden, auch Kurzfristige, sofort als Auftrag merken und nicht erst am Wochenende vergessen !
    Viele Handwerker vergessen bis zu 30% ihrer Tätigkeiten durch unzureichende Dokumentation. Wer weiß schon am Samstag, was er am Montag zum Frühstück hatte ?
  4. e) diese Liste könnte man endlos weiter führen !

Wenn man nur die 8 h investiert, eine Strategie entwickelt oder aber nur einen dieser Punkte umsetzt und verbessert, wirkt sich das auf jeden Auftrag aus.
Wenn also ein selbstständiger Handwerker keine bestellten Artikel mehr abtippen muss, spart er bestimmt ca. 1 – 2 Minuten pro Artikel. Bei 5 Artikeln pro Tag sind das bereits 10 Min. Das sind bei den üblichen 6 Arbeitstagen bereits 1 Stunde. Heißt also, in 8 Wochen hat sich die Investition des einen Tages bereits gelohnt. Bedeutet, ab sofort hat man plötzlich 1 Stunde mehr Zeit.

Und man hat nur eine Maßnahme verbessert !

Und jetzt in der Krise mit Corona ?

Gerade jetzt haben viele Handwerksbetriebe noch mehr Zeit zur Verfügung. Aufträge wurden storniert, oder aber auf unbestimmte Zeit verschoben.

Trotzdem nutzen viele Handwerksbetriebe diese unfreiwillig gewonnene Zeit nicht, das oben beschriebene Szenario umzusetzen und doppelt gestärkt nach der Krise wieder zu starten.

Sie könnten effektiver und organisierter und somit mehr Aufträge in der bisherigen Zeit abwickeln. Man generiert also mehr Umsatz und korrekterweise sogar mehr Gewinn, weil die unproduktiven Tätigkeiten minimiert werden.

Alle diese Beispiele und Erkenntnisse basieren auf tatsächlichen Fakten, die jederzeit mit uns nachvollzogen und überprüft werden können.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.